Beheizungen

 

Auf den nachfolgenden Seiten wollen wir Ihnen die verschiedenen Einsatzgebiete von Begleitheizungen näher bringen und erläutern.

 

Allerdings gibt es, wie bei vielen anderen Produkten auch, gewisse "Spielregeln" die bei der Planung, Montage und dem Betrieb von Heizbändern für eine störungsfreie und ordnungsgemäße Funktion

zu beachten sind.

 

  • Die Gesamtlänge des Heizbandes bestimmt die Anzahl der Heizkreise und deren Absicherung
    .
  • Die max. Heizkreislänge des jeweiligen Heizbandes darf nicht überschritten werden
    .
  • Das Metallgeflecht des Heizbandes muss an einer Seite kontaktschlüssig mit der Schutzerde verbunden werden
    .
  • Ein Fehlerstomschutzschalter (FI) von 30 mA ist zwingend vorzusehen
    .
  • Die Zuleitungs- und Einspeisekabel gemäß den örtlichen EVU Vorschriften auslegen und verlegen
    .
  • Der Elektroanschluss muss von einem von dem zuständigen EVU zugelassenen Elektrofachbetrieb bzw. Elektroinstallateur ausgeführt werden
    .
  • Die Leistungsschutzschalter müssen über eine C-Charakteristik verfügen
     

 

Bei Fragen würde wir Sie bitten uns zu kontaktieren, um Sie qualifiziert und fachgerecht bei Ihrem Anwendungsfall unterstützen zu können.

 

 

Rufen Sie uns doch einfach an oder nutzen Sie das Kontaktformular.